Die Premiere fand am Freitag, den 19. Februar 2016 um 20h

im Theater im Pädagog statt


Ein Schillerprojekt mit Elke Jokisch, Richard Heath und Klaus Lavies. Mit den Bildern von Elke Jokisch mit und über Schiller, die als Ausstellung vom 19.2. bis 26.3.2016 im Pädagog zu sehen waren, hat Klaus Lavies eine Theaterperformance eines Schillerbildes kreiert. Musikalisch begleitet wurde die Performance von Richard Heath.

Schiller weiß auf theatralische Art und Weise zu fesseln, nicht nur durch seine Werke, sondern auch durch seine dramatischen Lebensverhältnisse. Allein seiner eigenen Tatkraft und seinem unermüdlichen Streben hatte er es zu verdanken, dass er zu Lebzeiten als Dichter, Geschichtsschreiber und Philosoph zum Liebling der Jugend avancierte. Er kämpfte mit Worten für die Freiheit und zerriss siegend die Fesseln, die ihn an das Gemeine, Gewöhnliche zu fixieren drohten.
Mit all seiner Kraft erklomm er die Höhen des Ideals und fand dort die Heimat seines Geistes.


Wenn Sie regelmäßig über Theater Weltfremd informiert werden möchten, können Sie sich in meinen Newsletter eintragen.